SP510 in Kuchak – Versuche im kleinen Maßstab

In dieser Saison wurden die Versuchsaktivitäten von SP510 auf der Feldstation der Biologischen Fakultät der TSU in Kuchak ausgebaut. In umfangreichen Experimenten zum Züchtungsfortschritt bei Sommerweizen sowie dem Einfluss unterschiedlicher Saatgutimpfungen auf die Entwicklung der Sojabohne finden vergleichende Untersuchungen zu Standorten in Deutschland statt

Mit der gemeinsamen Vorbereitung der Experimentalflächen auf der Biostation wurde am 9. Mai mit Arbeit in die Feldsaison gestartet, anstatt wie der Rest des Landes den Staatsfeiertag zu zelebrieren. Einige Tage später wurden die Getreidekulturen gesät, die Soja musste noch eine Woche auf ausreichende Bodentemperaturen warten. Nun geht es ans Beobachten, Vergleichen, Messen und Auswerten (und Unkraut jäten)…

Neben der umfangreichen Kollektion, die alljährlich in Kuchak kultiviert wird finden in diesem Jahr 4 Experimente statt, davon 2 im SASCHA-Kontext. Studentinnen von der Hochschule Osnabrück werden ihre Bachelorarbeiten über Fragestellungen aus diesen Experimenten schreiben und den Sommer über das Team von der TSU bei der Arbeit auf der Biostation unterstützen.

 

Comments are closed.